Selbstliebe - der Schlüssel zum Selbstbewusstsein

Unter Selbstliebe versteht man die uneingeschränkte Liebe zu sich selbst, die Eigenliebe.


Diese ist wieder die Voraussetzung, andere Menschen zu lieben, einen positiven Umgang mit ihnen zu haben und stellt einen wichtigen Teil des Selbstbewusstseins dar. Liebe ich mich selbst, habe ich einen wertschätzenden Austausch mit mir und meinem sozialen Umfeld. So wie ich mit mir selbst umgehe, so gehe ich auch mit den anderen um und umgekehrt.


Es heißt auch „Liebe deinen Nächsten WIE dich selbst“, und nicht „Liebe deinen Nächsten mehr als dich selbst“, oder sogar „Liebe deinen Nächsten statt dich selbst“.


Selbstliebe erreicht man durch…

- Das Auflösen von Ängsten, die man immer schon hatte und von negativen Glaubenssätzen, die sich gegen die Selbstliebe aussprechen. Jeder von uns bekommt durch die Erziehung, durch das soziale Umfeld viele Glaubenssätze beigebracht, die wir unterbewusst speichern und nach ihnen handeln oder ihre Einstellung übernehmen.

- Das Spüren von sich selbst. Sich zu fühlen, sich genug sein, sich wertvoll genug zu sein, in Ordnung zu sein, so wie man ist und nicht wie manche Menschen sich erst spüren, wenn sie leiden.

- Die Akzeptanz, dass man trotz Schwächen sich traut, etwas zu tun und umzusetzen.


Es lohnt sich also, Selbstliebe zu stärken.

Bevor man die Selbstliebe steigert, sollte man zuerst zu einer subjektiven Einschätzung gelangen, wie stark oder schwach die Selbstliebe momentan ausgeprägt ist.

Auf einer Skala von null bis zehn, der Wert Null ist „derzeit verspüre ich keine Selbstliebe“ bis der Wert Zehn „ich liebe mich uneingeschränkt, wie schätze ich derzeit meine Selbstliebe ein.

Wir vergleichen uns gerne mit anderen Menschen, dabei geht es zum Beispiel um unsere Attraktivität, Intelligenz, Eigenschaften uvm. Meistens schneiden wir dabei schlechter ab als die Person, mit der wir uns vergleichen. Wir finden schnell Dinge, die bei anderen besser aussehen oder die jemand anderer besser kann.


Basisübung zur Steigerung der Selbstliebe:

Zieh dich an einen ruhigen Ort zurück, nimm ein Blatt Papier und einen Stift und schreibe 10 Dinge auf, die du an dir liebst. Auch wenn es dir schwer fallen sollte, finde 10 Punkte, wenn es dir leicht fällt und du schnell auf die Zahl 10 kommst, schreibe so lange weiter bis dir nichts mehr einfällt.

Ich mag an mir…

Ich schätze an mir…

Ich liebe mein/e…

Ich mag meine/…


(Foto: Pixabay)

© 2020 by Dr. Marion Mitsche | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB