Kinder "austesten"?

Aktualisiert: 7. Sept 2018

Psychologische Verfahren bieten Hilfestellung




Die Schule beginnt wieder und in den ersten Tagen und Wochen sind die meisten Kinder motiviert und besuchen auch gerne den Unterricht. Erste Herausforderungen und Problemstellungen zeigen sich jedoch bald und wenn Schwächen in einem oder anderen Fach sichtbar werden, ist das Kind oft nicht mehr fokussiert, die Aufmerksamkeit schweift ab, Grenzen und Regeln werden ausgereizt, Verhaltensänderungen werden beobachtbar und es entstehen, beispielsweise rund um die Hausübung, qualvolle Situationen für die ganze Familie zu Hause. Der Schulalltag wird dann für Kind und Eltern zu einer psychischen Belastung, die durch reguläre Erziehungsmaßnahmen nicht mehr lösbar ist.


Solche oder ähnliche Situationen ergeben sich in meiner Praxis immer wieder und stellen auch keine Ausnahme dar, für die sich Eltern oder Erziehungsberechtigte schämen müssten. Wichtig ist hier, für das Kind rasch aktiv zu werden. Mittels einer kinderpsychologischen Diagnostik wird der Ursache rasch auf den Grund gegangen und gemeinsam an einer Entschärfung der Situation und der Entlastung der Familie gearbeitet. Erst in einem entspannten Familienumfeld können dann schulische Leistungen wieder zielgerichtet gefördert werden.


(Foto: Pixabay)



© 2020 by Dr. Marion Mitsche | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB