© 2020 by Dr. Marion Mitsche | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB

5 Tipps - Erste Hilfe bei (toxischem) Liebeskummer

Liebeskummer ist für jeden ein Begriff. Er schmerzt, die Gedanken kreisen um den Ex Partner und man fragt sich, was der Ex Partner gerade macht und verfolgt ihn in den sozialen Medien.

Das Gedankenkarussell beginnt


Man fragt sich, was man hätte anders machen können, wo hat man Fehler gemacht, die Schuldfrage plagt einen. Vielleicht stellt man auch sich selbst in Frage und denkt, dass man es nicht wert war geliebt zu werden und man sei zu schwach gewesen. Wir beginnen zu grübeln und die Abwärtsspirale beginnt. Durch unsere negativen Gedanken lösen wir selbst negative Gefühle aus, die den Trauerprozess und den daraus resultierenden Liebeskummer sehr gut verstärken. Unterbrechen wir diese Gedanken nicht, können wir für eine lange Zeit im Liebeskummer feststecken. Die psychische Belastung einer Trennung ist fast gleichzusetzen mit dem Tod des Partners. Der psychische Schmerz und die psychische Belastung wiegen ebenso stark und werden oft unterschätzt. Ist man noch dazu in einer toxischen Beziehung gewesen, ist dieser Schmerz noch um ein Vielfaches stärker.


Was solltest du in der ersten Phase des Liebeskummers tun, damit es weniger schmerzt und der Liebeskummer schneller überwunden wird?


1. Gedankenstopp


Nach der Trauerphase, in der es auch gut ist zu weinen, solltest du bewusst deine Gedanken abstoppen. Was macht mein Ex gerade? Leidet er wie ich an der Trennung? Was habe ich falsch gemacht? War ich es wert, geliebt zu werden? Was ist falsch an mir? Wenn solche oder ähnliche Gedanken kommen, werden sie mit einer Übung unterbrochen, da die Gedanken negative Gefühle auslösen und den Liebeskummer verstärken. Der Gedankenstopp kommt aus der kognitiven Verhaltenstherapie und man unterbricht den negativen Gedanken mit einem visuell oder auditiv verstärkten Reiz.

Dabei stellt man sich bildlich/visuell ein STOPP Schild vor um den Gedanken zu unterbrechen. Man kann das Wort „STOPP“ auch aussprechen oder sich leise denken.

Da der Mensch nur einen Gedanken im Kopf ausführen kann, wird der negative Gedanke von dem bewusst gesetzten Stoppschild automatisch unterbrochen. Zuerst wird der Gedanke nur kurz unterbrochen, deshalb muss das Stopp Schild immer wieder gesetzt werden und die Abwärtsspirale der Gedanken wird somit sehr gut aufgehalten.


2. Absoluter Kontaktabbruch


Man hat Sehnsucht nach dem Ex Partner oder fragt sich, was er oder sie gerade macht. Sehr schnell sind wir da auf Facebook, Instagram oder wir kontrollieren den Status auf Whats App, wann der Ex das letzte Mal online war.

Damit feuern wir den Liebeskummer weiter an und verlängern somit auch diese Zeit. Das Abschließen wird so schwer möglich gemacht. Erinnerungen werden ausgelöst und der psychische Schmerz dadurch verstärkt. Das Gedankenkarussell mit der Abwärtsspirale wird durch solche Aktionen ebenfalls ausgelöst.


3. Sich etwas Gutes tun


Es klingt so einfach, doch es ist notwendig sich in dieser Phase etwas Gutes zu tun, um das sprichwörtlich verletzte innere Kind zu besänftigen. Du kannst dir die Frage stellen, was würde ich als Kind jetzt brauchen? Sei es das obligatorische Eis, ein gutes Essen mit Freunden oder ein Wellnesstag.

Tu dir also bewusst etwas Gutes und such dir Situationen, die dich positiv ablenken.


Jeder von uns hat da andere Vorstellungen was uns gut tut und dies sollten wir bewusst in Angriff nehmen, auch wenn dies ein wenig Überwindung kostet, die Sachen zu packen, um in die Therme zu fahren. Ist man erst dort, spürt man das gute Gefühl und man ist abgelenkt.


4. Kein Alkohol


Wenn du Liebeskummer hast, vermeide Alkohol. Schon ein Glas Wein reicht aus, um das Gedankenkarussell zu starten.

Schon ein Glas kann ausreichen um negative Gedanken und somit Gefühle auszulösen.

Unter Alkoholeinfluss, auch wenn er noch so gering ist, ist es nur schwer möglich, die negativen Gedanken zu stoppen. Man fühlt sich nicht besser, sondern Alkohol löst die negativen Gedanken aus und macht es einem schwer, diese dann zu kontrollieren.

Also Finger weg vom Alkohol in der Zeit des Liebeskummers!


5. Verbindung lösen


Um den Liebeskummer zu erleichtern und die Dauer zu verkürzen helfen auch Abschlussrituale oder imaginative Übungen.

Ein Abschlussritual kannst du dir selbst überlegen, wie zB einen Abschiedsbrief zu schreiben, diesen NICHT abzuschicken sondern zu verbrennen. Erfinde dein eigenes Ritual.


Um die Verbindung zum Ex psychisch zu lösen, wende dich am besten an einen Psychologen oder Psychotherapeuten, die mit speziellen Techniken arbeiten.


(Fotos pixabay)